Fr. T. – Frührentnerin

„Meine persönliche Erfahrung mit der Corona Hilfe:
Bin 58 Jahre alt und Früh Rentner. Die letzten 6 Jahre habe ich auf 450€ Basis in der Gastronomie gearbeitet um meine kleine Rente etwas auf zubessern. Da das ja jetzt leider durch Corona wegfällt rief mich meine Chefin an und sagte mir ich sollte doch mal dort anrufen und 

 ihnen meine Situation schildern. 1 Gedanke ich brauche keine Hilfe komme irgendwie alleine zurecht. Mein großes Problem war schon immer ganz einfach auch mal Hilfe annehmen zu können also verdrängen wir das ganze Mal. Nach 1 Woche rief meine Chefin wieder an (sie kennt mich sehr gut )und hast du angerufen NEIN! Jetzt habe ich für dich und deinen Kollegen (der schon angerufen hat )auf Minijobber bei der C.Hilfe aufmerksam gemacht und du meldest dich da nicht einmal !
Ist ja gut ich rufe heute noch an. Jetzt nerve ich die auch noch am Wochenende war mein erster Gedanke aber ich habe es Stunden später mit einem mulmigen Gefühl doch noch getan. Es meldete sich ein sehr freundlicher H.Schmidt und fragte mich wie können wir Ihnen helfen. Ich schilderte ihm meine Situation und es entwickelte sich für mich das Gefühl dem kannst du alles sagen ! Gesagt getan und ich konnte ihm über What’s AP Konto Auszüge und den Rentenbescheid schicken. Er sagte das er das mit dem Team der Corona Hilfe bespreche und Sonntag kam die Zusage das mir geholfen wird und Montag war das Geld auf meinem Konto (seit dem weiss ich was Schnapp Atmung ist )Ich bin sehr froh das ich endlich mal über meinen Schatten gesprungen bin denn auch ich kann diese Hilfe sehr sehr gut gebrauchen hat auch garnicht weh getan. Ich kann nur sagen ruft dort an wenn ihr wie ich Hilfe braucht und schämen braucht man sich erst recht nicht. Es wird auch nicht gefragt wofür man das Geld ausgibt. Danke an meine Chefin ohne sie hätte ich nie angerufen
Danke an H.Schmidt der mir nie das Gefühl gab das ich betteln würde (ganz lieber und beißt nicht )und an das ganze C.Hilfe Team
Leider keinen Dank an unsere Regierung die uns Minijobber schlicht und einfach vergessen haben.“